Klinische Studien

Klinische Studien sind essentiell für eine moderne Patientenversorgung. Im Vordergrund klinischer Studien steht der systematische, wissenschaftliche Nachweis der Wirksamkeit und Sicherheit neuartiger Behandlungsformen. Der Ablauf klinischer Studien unterliegt dabei strengen gesetzlichen Regularien und erfolgt nach den internationalen Richtlinien zur Guten Klinischen Praxis. Die Teilnahme an Studien ist immer freiwillig und erfolgt immer erst nach ausführlicher Beratung und Zustimmung.

 

Der enorme Nutzen von Studien spiegelt sich in allen Teilen der Gesundheitsversorgung wider. Die Erkenntnisse in diesem Feld, haben im Bereich der Hämophilie oder dem Angioödem die Lebenserwartung und -qualität der Patienten in den letzten 30 Jahren erheblich verbessert.

Die Studientätigkeit der Gerinnungsambulanz der Kinderklinik arbeitet sehr eng mit dem Labor für Molekulare Hämostaseologie und Immundefizienz (LINK) zusammen. Der interdisziplinäre Austausch zwischen klinischer und wissenschaftlicher Praxis steht hierbei im Mittelpunkt und erlaubt eine direkte und effiziente Herangehensweise für Lösungen offener, medizinischer Fragestellungen im Interesse der weiteren Verbesserung der Patientenbetreuung.

 

Bei der Durchführung klinischer Studien arbeiten wir mit unterschiedlichen Kooperationspatnern wie z.B. dem Klinischen Studienzentrum Rhein Main zusammen (www.ksrm-ffm.de).

Das Studien-Team des Gerinnungszentrums am Universitätsklinikum Frankfurt besteht aus qualifizierten Ärztinnen und Ärzten, engagierten Krankenschwestern sowie zertifizierte Studienkoordinatorinnen und Studienkoordinatoren, die eingebaut in den klinischen Alltag den Anspruch auf eine optimierte Patientenversorgen leben.

 

Team

Dr. Stephan Schultze-Strasser

Studienkoordinator, Dipl. Biologe

Ulrike Hauber

Dokumentationsassistentin, Sekretariat